Personalien

Der Dirigent

Milko Kersten ist Orchesterpädagoge am Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden e.V. und freischaffender Dirigent. Er war Mitglied des Dresdner Kreuzchores und studierte an der Dresdner Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ Dirigieren und Klavier.

Nach seinem Engagement am Theater der Stadt Zwickau als 1. Kapellmeister und amtierender Chefdirigent kam Kersten nach Dresden zurück und arbeitet seitdem als Gast mit verschiedenen Ensembles.

Eine regelmäßige Zusammenarbeit verbindet ihn mit „Sinfonietta Dresden“; beispielhaft dafür waren Konzerte anlässlich der Dresdner Tage der zeitgenössischen Musik und die Konzerte des Zyklus’ „Spannungen“, in denen zeitgenössische Werke des österreichisch-ungarischen Kulturkreises und Sachsens (18 Uraufführungen) den Klavierkonzerten Mozarts gegenüber gestellt werden. Mehrfach war Milko Kersten mit Sinfonietta Dresden eingeladen, das Jahreskonzert der Komponistenklassen Halle und Dresden zu bestreiten.

Seit 1996 hat Milko Kersten einen Lehrauftrag an der Dresdner Musikhochschule und dirigierte dort innerhalb der Opernklasse erfolgreich mehrere Inszenierungen, so etwa Mozarts „La Clemenza di Tito“, mit der er auch auf Italientournee war oder Puschkins „Onegin“ – eine Collage mit Musik von Tschaikowski und Schostakowitsch. Von 2003 bis 2008 hatte Kersten zudem einen Lehrauftrag für Operndramaturgie an der Hochschule der bildenden Künste in Dresden.

Seit 1997 leitet er das Dresdner Jugendsinfonieorchester am Heinrich-Schütz-Konservatorium mit dem er u.a. zu namhaften Festivals eingeladen wurde. Im Herbst 1999 war Milko Kersten Gastdirigent des Landesjugendorchesters Sachsen und ist seit September 2000 auch dessen künstlerischer Leiter. Mit diesem Orchester entstanden Rundfunk- und CD-Produktionen, Gastspielreisen führten ihn nach Italien, Russland, Großbritannien, Zypern, Südafrika und zuletzt im Oktober 2009 nach China. 2003 dirigierte er erstmals die Dresdner Philharmonie und ist für 2011 als Leiter des Philharmonischen Familienkonzerts, gemeinsam mit dem Dresdner Jugendsinfonieorchester, wieder eingeladen. 2007 gab er an der „Private Music School N. Michaelides – Limassol, Zypern“ einen internationalen Dirigierkurs, 2009 an der Musikhochschule Wuhan (China) einen Interpretationskurs für Gesang. Mit Beginn des Jahres 2011 übernahm er die künstlerische Leitung des Dresdner Ensembles „Chorus 116“.


zurück zur Übersicht

Letzte Änderung am 03.12.2011  •  Kontakt zum Seitenanfang